2. WBV-Doppelturnier


WBV Doppelturnier

WBV Doppelturnier

Als letztes Turnier vor der Weihnachtspause wurde am 12. Dezember das zweite WBV-Doppelturnier in Alt Erlaa ausgetragen. Für den BC-Donaustadt traten im MX-Bewerb Wolfgang Kammel und Claudia Fischer und im Herrendoppel Wolfgang Kammel/Christoph Gschwandtner an. Leider war das Turnier, wie auch schon die vorangegangenen WBV-Turniere, schlecht besucht: im Mixed spielten lediglich drei Paarungen und im Herrendoppel kam es zu insgesamt sechs Meldungen. Allerdings wurde das einzige Damendoppel in den Herrenbewerb integriert, sonst wären es nur fünf Doppel gewesen. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl wurde in beiden Bewerben „Jeder gegen Jeden“ gespielt.

Im MX-Doppel konnten Wolfgang/Claudia ihr erstes Spiel gegen Mais/Badic (WAT Simmering) locker in zwei Sätzen gewinnen. Dadurch ging es gegen Hundsbichler/Sonnbichler um den Turniersieg: in einer extrem umkämpften Partie mussten Wolfgang und Claudia den ersten Satz denkbar knapp mit 23:25 abgeben. Allerdings entschieden sie den zweiten Durchgang klar mit 21:13 für sich. Somit musste im dritten Satz die Entscheidung fallen. Leider war das Glück nicht auf ihrer Seite und sie verloren diesen 18:21. Nach einem Sieg und einer Niederlage belegten Wolfgang/Claudia den zweiten Platz.

Im Herrendoppel starteten Wolfgang und Christoph mit einem klaren Auftaktsieg gegen die Damenpaarung Badic/Sonnbichler. Leider mussten sie sich im darauffolgenden Spiel Amar/Luber ganz eindeutig mit 9:21, 18:21 geschlagen geben. Nach einem Sieg gegen Höfling/Ofner ging es gegen die klaren Turnierfavoriten Schaller/Fedalis – diese Paarung hat in der laufenden Saison bereits einige Spiele in der 2. Bundesliga absolviert. In diesem Spiel sollten Wolfgang und Christoph eine ihrer besten Leistungen – wenn nicht sogar die beste – in ihrer gemeinsamen Karriere zeigen. Nach hartem Kampf und wirklich gutem Badminton gingen die beiden leider in drei Sätzen 14:21, 21:10 und 18:21 als Verlierer vom Platz, waren aber mit ihrer Leistung mehr als zufrieden. Im letzten Spiel des Tages hatten Wolfgang und Christoph mit einem Sieg gegen Mais/Hundsbichler die Chance auf Platz drei und diese nutzten sie auch. In einem ebenfalls sehr knappen Spiel über drei Sätze (21:18, 18:21, 23:21) eroberten sie den Stockerlplatz.

Mit zwei Podestplätzen waren die Spieler des BC-Donaustadt durchaus zufrieden. Es bleibt zu hoffen, dass in Zukunft die Turniere des WBV wieder besser besucht sein werden.

100_6324

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.