3. D-Ranglistenturnier Wien


Benedikt Mais vor Alex Fresser und Gernot Windisch

Benedikt Mais vor Alex Fresser und Gernot Windisch

Mit 20 Teilnehmern – eine sehr erfreuliche Zahl – fand das letzte D-Turnier der Saison in der Dominik-Hofmann-Halle statt. Neben den vielen Spieler gilt es ebenfalls hervorzuheben, dass mit Alex, Andi, Egon und Christoph gleich vier Spieler des BC-Donaustadt um Punkte kämpften. Für Egon war es überhaupt das erste Ranglistenturnier seiner Karriere.

Auf Grund der Teilnehmerzahl mussten einige Spieler, darunter Egon, in die Qualifikation. Gegen Michael Svoboda (URW) hielt Egon gut mit, musste sich jedoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Diese Niederlage sollte allerdings die letzte für Egon gewesen sein: In den Gruppenspielen gegen die anderen Qualifikationsverlierer konnte Egon sein in den letzten Wochen und Monaten angeeignetes Können zeigen und fuhr in den drei Gruppenspielen ebenso viele Siege ein. Durch diese tolle Performance belegte Egon den 17. Platz.

Alex, Andi und Alex ersparten sich wegen ihrer Ranglistenpunkte die Qualifikation und stiegen direkt in die Gruppenspiele ein. Christoph, bei diesem Turnier an Nummer eins gesetzt, gelang es seine Gruppe ohne Satzverlust zu gewinnen und stand mit dem Gruppensieg im Halbfinale. Einen extrem starken Tag erwischte Alex. In einer wirklich schweren Gruppe setzte er sich der Reihe nach gegen Thomas Stern (UAB), Michael Tao (VRC) und gegen den an Position vier gesetzten Kevin Byrne durch. Somit befand sich auch er im Halbfinale. Andi erwischte eine harte Gruppe: Sein erstes Spiel verlor er in drei umkämpften Sätzen gegen Thomas Stöhr (VRC). Mit dem Qualifikanten Jakob Weiss hatte Andi keine Probleme und gewann eindeutig in zwei Sätzen. Leider war Gernot Windisch (VRC/2) eine Nummer zu groß für Andi und er verlor in zwei Sätzen. Nach dem dritten Gruppenplatz siegte Andi in seinem ersten Platzierungsspiel klar gegen Michael Svoboda und zog in erneuten drei knappen Sätzen gegen Michael Wagner (VRC) den Kürzeren – Endplatz 10.

Im Halbfinale kam es zu einem Vereinsduell zwischen Alex und Christoph. Alex bewies in diesem Spiel seine starke Form und konnte das Match nach dem verlorenen ersten Satz noch drehen. Vor allem seine Nervenstärke im dritten Satz war beeindruckend, lag er doch bereits 13:19 zurück und holte sich diesen noch 21:19. Mit diesem Sieg war das erste D-Finale für Alex perfekt. Christoph traf im Spiel um Platz drei auf Gernot Windisch. Nach dem anstrengenden Spiel gegen Alex waren die Batterien von Christoph bereits ziemlich leer und er musste sich 15:21, 12:21 geschlagen geben. Das Finale bestritt Alex gegen Benedikt Mais von WAT Simmering. Den ersten Satz gestaltete Alex äußerst aggressiv und er stellte Mais mit dieser Taktik vor einige Probleme. Die Belohnung war der Gewinn des Auftaktsatzes mit 21:15. Allerdings musste auch Alex in weiterer Folge den Strapazen Tribut zollen und konnte seine Leistung in den Folgesätzen nicht mehr ganz durchziehen. Diese Schwäche nutzte Mais und gewann die Sätze zwei und drei klar mit 21:8, 21:10.

Trotz einiger Krämpfe zum Abschluss war Alex äußerst zufrieden mit seiner gezeigten Leistung und dem zweiten Platz. Auch die anderen „BC-Donaustadtler“ lieferten gute Spiele ab und bewiesen, dass das Training immer mehr Früchte trägt. Bleibt zu hoffen, dass die Entwicklung so weitergeht.

Bericht: Christoph Gschwandtner

 

Ergebnisse

 

_8006030 _8006023 _8006002 _8005977 _8005969 _8005960 _8005923 _8005911 _8006044

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.